Paartherapie

Paartherapie

Unsere schnelllebige Welt bringt vielfältige Herausforderungen an unseren Alltag mit sich. Bei all dem, was es beruflich und privat zu bewältigen gibt, kommt die Liebe in der Paarbeziehung manchmal zu kurz.
 
Es kann sein, dass sich dadurch oder durch andere Umstände in Ihrer Partnerschaft ungünstige Kommunikations- oder Verhaltensmuster eingeschlichen haben, die Sie zunehmend als problematisch oder gar verletzend empfinden. Viele Paare kommen so in einen Strudel aus gegenseitigen Vorwürfen oder Schuldzuweisungen, der auf Dauer zermürbend ist und nicht selten Gedanken über eine Trennung als einzige Lösung anregt. Manchmal haben Sie vielleicht auch unterschiedliche Erwartungen aneinander, über die Sie miteinander in Konflikte geraten. Häufige Reibungspunkte in Paarbeziehungen sind die Themen Autonomie und Bindung, Sexualität und Nähe, unerfüllter Kinderwunsch, Eifersucht, Verlustängste, Außenbeziehungen, Langeweile oder emotionale Distanzierung.

Sie würden sich sicherlich nicht mit dem Gedanken an eine Paartherapie beschäftigen, wenn Sie Ihre Paarbeziehung schon komplett aufgegeben hätten. Ihre Recherche nach einer dafür geeigneten therapeutischen Unterstützung ist ein Indikator dafür, dass Ihre Beziehung Ihnen wert genug erscheint, um ihr noch eine Chance zu geben.
 
Gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Partner bzw. Ihrer Partnerin arbeite ich an der (Neu)Gestaltung Ihrer Beziehung.
Dabei werde ich mit Ihnen erkunden, was Sie als Paar bewusst oder unbewusst bewegt und wo Ihre Stärken und Ressourcen liegen, die Sie in Ihrer Paargeschichte entwickelt haben. In meiner Rolle als neutrale Außenstehende werde ich Sie anregen, dysfunktionale Muster Ihrer Paarbeziehung zu unterbrechen und biete Ihnen meine Begleitung beim Aushandeln wichtiger Beziehungsaspekte an.

Manchmal kommt es vor, dass nur einer der Partner bzw. Partnerinnen bereit ist, eine Paartherapie zu beginnen. Der jeweils andere Partner fragt sich dann vielleicht, ob es sinnvoll ist, zunächst alleine therapeutische Sitzungen in Anspruch zu nehmen. Wenn Sie mich fragen: Ja. Möglicherweise wecken Sie im weiteren Verlauf noch das Interesse bei Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin, sich doch gemeinsam mit Ihnen auf den Weg zu machen. Und wenn nicht, so kann es für die Beziehung trotzdem hilfreich sein, wenn einer bzw. eine von Ihnen sich therapeutische Unterstützung sucht.

Sollten Sie Fragen haben oder unsicher sein, ob Sie mit Ihrem Anliegen bei mir richtig sind, so melden Sie sich bzgl. der Klärung dessen gerne telefonisch oder per E-Mail bei mir.